Megadämme am Amazonas auf arte

Aus der arte-Redaktion ist gerade ein Programmhinweis für den Juli hereingeflattert: Der Sender strahlt demnächst eine große Dokumentation über die verheerenden Zerstörungen aus, die der Bau großer Staudämme im Amazonasgebiet bei den Menschen und in der Natur hinterlässt. Sehr sehenswert! Das Volk der Munduruku, von dem hier vorwiegend die Rede ist, ist Nachbarn mit den Tenharim.

Informationen hier: https://info.arte.tv/de/brasilien-im-schatten-der-mega-daemme

 

„Der letzte Herr des Waldes“ im Talk mit Thees

Das hat Spaß gemacht: Fast eine Stunde lang dauerte das Interview mit dem SWR3-Moderator Kristian Thees für den sonntäglichen „Talk mit Thees“. Wir sprachen über wütende Jaguare, gefährliche Geister im Waldboden, Schwierigkeiten bei der Jagd – und auch darüber, was wir in Deutschland eigentlich vom Volk der Tenharim lernen können.

Eine ausführliche Version, kompletter als die Radioversion, findet sich im Podcast hier (runterscrollen bis 3.6.)

 

 

Aufsichtsbehörden vertreiben Waldzerstörer

Manchmal gibt es auch gute Nachrichten im Kampf um den Wald der Tenharim: Nach Berichten der brasilianischen Umwelt- und Baumschutzbehörde IBAMA gab es vor wenigen Tagen eine Großaktion im Reservat, komplett mit Helikoptern und Spezialfahrzeugen. Bulldozer und Bagger, ein Lastwagen und zwei schwere elektrische Pumpen wurden beschlagnahmt, und die Verantwortlichen werden nun vom Staatsanwalt belangt. Sie sollen illegal eine Zinnsteinmine auf dem Gebiet des indigenen Volkes betrieben haben. Nach aller Erfahrung sind das allerdings keine sehr nachhaltigen Aktionen, und die Minen sind bald wieder zurück. – Foto: Vinícius Mendonça/IBAMA (PR)

Ibama combate desmatamento e garimpo de cassiterita na TI Tenharim do Igarapé Preto (AM)

Madarejúwa Tenharim: Die Filmkritik

Cowboys und Indianer: Einige Tenharim-Familien an der Durchfahrtstraße haben sogar Fernsehen

„Batman“? Nein, kenne ich nicht. „Star Wars“? Habe ich schon gesehen. Jetzt fragst du auch noch, welche Folge davon! Was, es gibt sieben „Star-Wars“-Filme? Ich erinnere mich nicht daran, ob es die Folge mit den Robotern und den Sturmtruppen war. Vielleicht habe ich doch keinen „Star-Wars“-Film gesehen. Ich habe davon gehört. „Star Trek“? Vielleicht. Vielleicht habe ich „Star Trek“ gesehen. Seit ich ein Kind bin, schaue ich mir Filme im Fernsehen an, wenn wir im Dorf sind und nicht auf der Jagd. Mein Lieblingsfilm? Immer fragst du, was mein Lieblings-Dies und mein Lieblings-Das ist. Ich habe so etwas nicht. Ich sehe, was gerade läuft. Meistens schaue ich überhaupt nichts an. Länger als eine Stunde halte ich es vor einem Fernseher nicht aus.

Mir ist etwas eingefallen. Ich habe doch einen Lieblingsfilm. Er heißt: „Die Maske“. Es ist kein brasilianischer Film. „Die Maske“ macht lustige Sachen. Es geht um einen Mann, der eine Maske gefunden hat. Die Maske verleiht ihm die Macht, sich zu verwandeln. Mit der Maske kann er werden, was er will!

„Madarejúwa Tenharim: Die Filmkritik“ weiterlesen